EMPLOYER BRANDING – GESETZ DER POLARITÄT

Es geht um viel mehr als Leistungsversprechen – es geht um die aktive Entscheidung von Menschen und diese in ein ÖKOSYSTEM zu motivieren und Sie im Unternehmen zu erhalten – wir sprechen also von einem Arbeitgebernutzenversprechen.

Das Ökosystem beinhaltet die Faktoren (Hard Skills) Gehalt, Urlaub, Arbeitszeit, etc. – jedoch auch in großem Maße die Soft Skills wie Werte, Potenziale, Führungsverhalten, Bindung, Onboarding und ganz wichtig die persönlichen Motivatoren der Bewerber.

Wir legen dem Employer Branding Prozess das Gesetz der Polarität zugrunde.

WIE INNEN – SO AUSSEN.

Ein außergewöhnliche Mitarbeiterbindung entsteht aus der ständigen Verpflichtung, alle Lebensbereiche, auf die Sie als Unternehmen Einfluss nehmen zu konzentrieren und diese konsequent zu verbessern.

%

ZIEL & MISSION

%

HANDLUNG

%

ERFAHRUNG

Es geht um den Aufbau von Beziehungen.

Wer als Arbeitgeber attraktiv sein möchte, darf sich genau hierauf einstellen und das betrifft im übrigen auch die bestehenden Mitarbeitern.

 

Das ist Wissen, welches nicht in Schulbüchern gelehrt wird.

Thomas J. Rapp

Was Sie noch interessieren könnte