Unser Handwerkszeug

Thomas J. Rapp studierte Betriebswirtschaft bei der AOK Baden-Württemberg, Sonja Rapp absolvierte ein Lehramtstudium. Weiter haben sich Sonja und Thomas J. Rapp in folgenden Bereichen weiter qualifiziert:

      • NLP Trainer (nach DVNLP & EANLP)
      • NLP Master (nach DVNLP & EANLP)
      • AECdisc® Master
      • Insights MDI
      • Hypnocoach
      • Systemische Familien- & Organisationsaufstellung
      • Mentalcoaching

Er ist Fernsehexperte und Gastdozent an der Fachhochschule Heilbronn für den Bereich Personalmanagement tätig.

NLP – neuro linguistisches programmieren

Neuro-Linguistisches Programmieren beschäftigt sich mit der subjektiven Wahrnehmung von Menschen. Menschen unterscheiden sich in der Art und Weise, wie sie bestimmte Situationen, sich selbst, andere Menschen, ihre Beziehungen, ihre berufliche Tätigkeit und den Alltag erleben. Je nachdem, wie wir uns und unsere Umwelt wahrnehmen, wie wir denken, fühlen und diese Gefühle bewerten, kann ein und dieselbe Situation als angenehm und wohltuend oder als schwierig und belastend erlebt werden. In diesem Sinne erschafft jeder einzelne Mensch seine eigene und einzigartige Realität.

Was ist NLP?

Neuro-Linguistisches Programmieren, kurz: NLP, beschäftigt sich mit der Frage, welche Faktoren unser Erleben steuern und wie wir unsere Erfahrungen selbst hervorbringen. Mit anderen Worten: NLP widmet sich dem Studium der menschlichen Subjektivität.

NLP handelt von Sprache und Kommunikation. Unser Alltag besteht zu einem großen Teil aus Kommunikation – ganz gleich, womit wir beruflich oder privat unsere Zeit verbringen. Neben der Sprache gehören auch Mimik, Gestik, Tonfall und sogar Schweigen zu unseren Kommunikationsformen.

Das bedeutet: Wir können nicht nicht kommunizieren. Was auch immer wir sagen oder tun, wie auch immer wir uns verhalten – wir senden permanent Botschaften an unsere Mitmenschen.

Neuro-Linguistisches Programmieren geht der Frage nach, wie Sprache und Kommunikation unser Denken und Handeln beeinflussen. Was sagen unsere Kommunikationsmuster über uns selbst aus und wie werden wir damit von anderen wahrgenommen?

Neuro-Linguistisches Programmieren hilft, Kommunikationsprozesse besser zu verstehen, und trägt dazu bei, dass Kommunikation gelingt. NLP eröffnet Zugänge zu außergewöhnlichen Fähigkeiten und Leistungen.

Geist, Körper und Umwelt bilden ein einheitliches System. Unsere geistige Einstellung beeinflusst unser psychisches und physisches Wohlbefinden. Ebenso kann das, was wir tun, auch unser Denken verändern.

so lautet eine der Vorannahmen des NLP. Die Vermittlung bzw. Aneignung von Strategien, wie Menschen mit besonderen Begabungen oder Fähigkeiten ihre Leistungen erreichen, nennen wir im NLP „Modellieren“. Die Fähigkeit zum Modellieren ist der Schlüssel zur Kompetenz. Sie ermöglicht effizienteres Lernen und lässt sich in unterschiedlichsten Bereichen anwenden: Psychotherapie, Pädagogik, Wirtschaft, Gesundheit, Sport oder in kreativen Prozessen.

Dieses Werk (und alle weiteren Seiten) von DVNLP e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Beruht auf dem Werk unter www.dvnlp.de

Neuro-Linguistisches Programmieren beschäftigt sich mit der subjektiven Wahrnehmung von Menschen. Menschen unterscheiden sich in der Art und Weise, wie sie bestimmte Situationen, sich selbst, andere Menschen, ihre Beziehungen, ihre berufliche Tätigkeit und den Alltag erleben. Je nachdem, wie wir uns und unsere Umwelt wahrnehmen, wie wir denken, fühlen und diese Gefühle bewerten, kann ein und dieselbe Situation als angenehm und wohltuend oder als schwierig und belastend erlebt werden. In diesem Sinne erschafft jeder einzelne Mensch seine eigene und einzigartige Realität.

Sonja & Thomas J. Rapp sind Mitglied im Deutschen Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren e. V.

Systemische Oranisationsaufstellung

ALTE WEGE VERLASSEN
NEUE WEGE AUSPROBIEREN
BESSERE VERHALTENSSTRATEGIEN ENTWICKELN

Nach systemischem Verständnis ist der Mensch gleichermaßen ein biologisches wie auch ein soziales Wesen, das in vielfältigen Wechselbeziehungen zu anderen Menschen – sogenannten Systemen – steht. Hierbei kann es sich um familiäre, partnerschaftliche oder auch berufliche Systeme handeln, in denen jeder Mensch auf seine Art und Weise „spielt“.

Treten Störungen in den Interaktionsprozessen zwischen Mitgliedern eines Systems auf, besteht die Möglichkeit, anhand systemischer Aufstellungen die Eigenschaften von Beziehungen in der Organisation aufzudecken, die vielfältigen Spielzüge innerhalb des Systems zu klären und dadurch neue, andere Verhaltensweisen in Handlung zu bringen, die innovative Lösungsansätze für Konflikte ermöglichen.

Der systemische Ansatz geht davon aus, dass es leichter ist ein Interaktionssystem zu verändern, also die Handlungen „Spielzüge“ von Menschen innerhalb eines Systems, als den Menschen selbst.

Um ein möglichst umfassender Einblick in die verschiedenen Interaktionssysteme zu gewinnen, zielt diese Methode darauf ab, nicht nur Kenntnisse zur systemischen Konstellation in der Organisation oder Unternehmen zu bringen, sondern auch neue Handlungsansätze zu entwickeln.

AECdisc® Potenzialanalyse

Grundmuster unseres Verhaltens und welche Motive beeinflussen das Verhalten Potenzialdiagnostik bedeutet, die persönlichen Stärken und Handlungsmotive unabhängig von einer aktuellen Tätigkeit herauszufiltern und sie mit einem Anforderungsprofil der Aufgabe im sichtbar zu machen.

Die Grundlagen dieser AECdisc® Potenzialanalyse basiert auf den persönlichkeitstypologischen Annahmen der Psychologen William Moulton Marston und Carl Gustav Jung.

Jeder Mensch hat Talente und Fähigkeiten. Warum aber werden manche Menschen auf ihrer Stelle erfolgreich und manche nicht? Entscheidend für den beruflichen und persönlichen Erfolg ist es, dass die Menschen mit ihren Fähigkeiten und Talenten zu ihrer beruflichen Aufgabe passen und so dass ihre persönlichen Motive im Job belohnt werden.

Das Anforderungsprofil an Verhalten und Motive

Welche Verhaltenspräferenzen benötigt der neue Mitarbeiter, um die Herausforderung im Unternehmen zu lösen und welche Handlungsmotive können Sie als Unternehmen erfüllen? Hier in dieser Frage liegt der Erfolgsschlüssel Ihres Recruitingerfolges, denn

Welcher Persönlichkeitstyp sind Sie?

Sie kennen sich selbst am besten. Wir möchten Sie sehr herzlich einladen die AECdisc® Potenzialanalyse auszuprobieren. Fordern Sie einfach über das Kontaktformular kostenfrei eine Musteranalyse an und freuen Sie sich auf Ihr Ergebnis.

Metaprogramme die Struktur unseres Verstandes die unser handeln bestimmt.

Vielleicht fragen Sie sich schon ihr Leben lang, warum Ihnen in bestimmten Situationen Aufgabe sehr leicht von der Hand gehen, Sie aber sich bei anderen Themen überaus schwertun, die Aufgabe zu erfüllen. Lernen Sie das Geheimnis dahinter kennen.

Ihre tägliches Handeln wird durch unterbewusst ablaufende Strategien gesteuert, der sogenannten Metaprogramme. Hier gibt es über 40 verschiedene Programme, die Sie in Ihrem täglichen Leben benötigen.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob Sie dieses Wissen für Ihre eigene Selbsterkenntnis nutzen wollen, oder ob Sie damit auch andere Menschen, Mitarbeiter führen oder entwickeln möchten.

Gerade für Führungskräfte die für die Entwicklung und Einstellung der Mitarbeiter zuständig sind, ist dieses Wissen um die META Programme des Menschen, unverzichtbar.

Die Metaprogramme steuern Ihr Unterbewusstsein
Viele Menschen kämpfen ihr Leben lang besonders im Businessumfeld gegen ihre eigenen unterbewussten Handlungsmuster. Somit sind Bestleistungen im Job vielmals ein Leiden schaffendes als ein leidenschaftliches Erleben. Die große Herausforderung liegt vor allem darin, dass diese unterbewussten Strategien vom Gehirn genau dann für die Motivation genutzt werden, wenn man unter Stress steht.

Wenn also der Mensch Aufgaben erfüllen muss, welche nicht zu seinen Metaprogrammen passen, dann wird dieser Mensch vor allem in herausfordernden Situationen viel schlechter performen und sich selbst unwohl fühlen mit seiner Leistung. Hierin liegen allerdings unendliche Chancen für Sie und das Unternehmen.

Erkennen Sie diese Chancen
Sich diesen Programmen und Strategien bewusst zu werden, kann dabei helfen sich selbst und andere zu analysieren und daraus Aufgaben zu finden, für die man besonders gut geeignet ist.

Das Schlüssel liegt in der Sprache
Die Sprache spielt hier eine herausragende Rolle, denn wenn Sie einem Menschen aufmerksam zuhören, dann können Sie aus dem Gesagten heraushören, welche führenden Strategien bei ihm aktiv sind. Weiter hilft Ihnen das Wissen aus dem Seminar, Texte oder Stellenausschreibungen besser als jemals zuvor zu schreiben.

Was Sie noch interessieren könnte